Mit Salz & Pfeffer: Der Weltacker Nürnberg stellt sich vor

Infotreffen auf dem Parkplatz Westpark an der Von-der-Tann-Straße

Noch ist es ein Park­platz, aber nicht mehr lan­ge! Bei strah­len­dem Son­nen­schein und schon in ent­spannt-freu­di­ger Vor-Fei­er­tags­lau­ne tausch­ten sich die Initiator*innen des Nürn­ber­ger Welt­ackers von SDGs go local (Blue­pin­gu e.V.) und der Inno­va­ti­on und Zukunft Stif­tung mit inter­es­sier­ten Nachbar*innen vor Ort am Noch-Park­platz West­park (Von-der-Tann-Stra­ße) dar­über aus, was in den nächs­ten Wochen und Mona­ten hier pas­sie­ren wird.

Fein gewürzt durch eine Auf­füh­rung des Figu­ren­thea­ters Salz+Pfeffer zur Begrü­ßung erläu­ter­ten Kat­rin Schwan­ke von SDGs go local (Blue­pin­gu e.V.) und Bar­ba­ra Schmitz von der Inno­va­ti­on und Zukunft Stif­tung den Grund­ge­dan­ken des Projekts.

So lei­tet der Welt­acker an zur Aus­ein­an­der­set­zung mit Ernäh­rung und Land­wirt­schaft, Kli­ma und Umwelt, gerech­ter Ver­tei­lung sowie nach­hal­ti­gem Kon­sum und Pro­duk­ti­on. Er lädt ein zum Aus­pro­bie­ren, Mit­ma­chen und Ler­nen. Spe­zi­ell in der mit­ten in der Stadt gele­ge­nen Nürn­ber­ger Vari­an­te steht unser Welt­acker ganz beson­ders für Viel­falt und Kul­tur, Gesund­heit und Wohl­be­fin­den  – aus einer ver­sie­gel­ten, toten Flä­che wird eine Natur­oa­se und offe­ne Büh­ne der Begeg­nung und Unterhaltung.

Im Anschluss gab es in indi­vi­du­el­len Gesprä­chen im klei­nen Kreis über­wie­gend posi­ti­ves Feed­back aus der Bevöl­ke­rung und bereits das ein oder ande­re Ange­bot zur Bespie­lung des Weltackers.

Infos zum Welt­acker gibt es auch auf der neu­en Welt­acker-Web­site. Wer möch­te, kann dem Nürn­ber­ger Welt­acker auch auf Lin­kedin, face­book und Insta­gram (https://www.instagram.com/weltackernuernberg/) folgen.


Mit einem Welt­acker in Nürn­berg möch­ten wir auf unse­ren öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck auf­merk­sam machen, ein Bewusst­sein für fol­gen­de SDGs schaf­fen sowie einen Bei­trag zu ihrer Umset­zung leisten: