Sandrartstraße: Darf´s ein bißchen mehr Grün und Bunt sein?

Zuge­ge­ben, das Foto ist im Win­ter auf­ge­nom­men und die klei­nen Bäum­chen, die man auf dem Foto erah­nen kann, sind kahl. Trotz­dem zeigt es deut­lich: Hier fehlt Grün! Und nicht nur Grün, son­dern auch bunt­blü­hen­des. Dass sich Pflan­zen und Grün posi­tiv auf unser Wohl­be­fin­den und unse­re psy­chi­sche wie phy­si­sche Gesund­heit aus­wir­ken, ist längst wis­sen­schaft­lich bewie­sen. Unse­re See­le braucht Natur, um gesund zu blei­ben. Auch in der Stadt.

Eine Stadt ent­spre­chend umzu­ge­stal­ten ist nicht ein­fach. Aber, wenn man will, auch nicht unmög­lich. Die Nach­bar­schafts­in­itia­ti­ve Bäu­me für die San­drart­stra­ße stellt sich die­ser Her­aus­for­de­rung, wie der Name schon sagt, ganz spe­zi­ell für die San­drart­stra­ße, und hat schon meh­re­re Pro­jek­te auf die Bei­ne gestellt.

Nun kön­nen drei wei­te­re Hoch­bee­te ent­ste­hen, klei­ne grü­ne Inseln also, die bunt blü­hen oder sogar ess­ba­res bereit­hal­ten. Ganz nach Belie­ben. Wenn sich zwei, drei Men­schen fin­den, die Lust haben, sich hier zu enga­gie­ren, kön­nen wir das mög­lich machen. Viel­leicht ist dir im Vor­bei­ge­hen die­ses Schild schon aufgefallen…? 

Wie schaut´s aus? Möch­test du mit gestal­ten
und dich auch für mehr Grün und Bunt in unse­rer Stadt ein­set­zen?
Bist du dabei, viel­leicht zusam­men mit dei­nen Kin­dern,
Fami­lie, Freund*innen oder Nachbar*innen,
die San­drart­stra­ße leben­di­ger zu machen?

Dann meld dich ger­ne bei
sandrartstrasse.nuernberg@gmx.de oder unter 0177/ 745 7135
.

Gemein­sam kön­nen wir viel erreichen!

Die Fotos für die­sen Bei­trag hat Alex­an­der Menen­dez, einer der Initia­to­ren der Nach­bar­schafts­in­itia­ti­ve Bäu­me für die San­drart­stra­ße, erstellt. Vie­len Dank dafür!


Pro­jek­te wie die­se unter­stüt­zen nicht nur die Ent­wick­lung einer Schwamm­stadt in Zei­ten der Kli­ma­kri­se, son­dern auch die Umset­zung fol­gen­der nach­hal­ti­ger Entwicklungsziele: