Vischers Hochbeete – bunte Vielfalt an Gemüse und Kräutern

Nun kommt der krea­ti­ve Teil – die Bepflan­zung!
Ein ganz dickes DANKE an die pri­va­ten Gärtner*innen, die uns groß­zü­gig Kräu­ter aus ihren Gär­ten aus­gru­ben und Gemü­se­pflan­zen aus ihren Ansaa­ten vorbeibrachten!

Wo pflan­zen wir was hin? Eine schwie­ri­ge Fra­ge… am Ende leg­ten wir ein­fach los und setz­ten die Pflan­zen ein!

Was für ein bun­tes Pot­pour­ri ver­schie­dens­ter Gemü­se­sor­ten und Kräu­ter! Auber­gi­ne, Wild­to­ma­ten, Karot­ten, Ruco­la, Papri­ka, ver­schie­de­ne Min­zen, Ore­ga­num, Bor­retsch… eigent­lich viel zu vie­le Pflan­zen für die­se klei­nen Hoch­bee­te! Wäh­rend wir die duf­ten­den Kräu­ter und all die Gemü­se­sor­ten in die Erde setz­ten, beka­men wir rich­tig Appe­tit.
Und uns war total klar: Das kann nur der Anfang von Ess­ba­rer Stadt in St. Johan­nis sein!

Ach, kommt ein­fach vor­bei und schaut es euch selbst an!

Du bist / Ihr seid herz­lich ein­ge­la­den!
Genie­ßen
ent­span­nen
ein biß­chen mit­küm­mern
ern­ten
nach­sä­en
nach­pflan­zen
sich tref­fen
quat­schen
Rezep­te aus­tau­schen
Ideen aus­tau­schen
neue Ess­ba­re Stadt-Pro­jek­te entwickeln…

Hast du Lust, mit­zu­ma­chen und dich unse­rer AG Grü­nes Johan­nis anzu­schlie­ßen? Dann meld dich! Wir freu­en uns auf dich!


Mit Ess­ba­re Stadt-Pro­jek­ten unter­stüt­zen wir die Umset­zung fol­gen­der nach­hal­ti­ger Entwicklungsziele: