Ein Handbuch für mehr Gemeinwohl in Nürnberg

Damit die Moti­va­ti­on wächst, unse­re Lebens­grund­la­gen zu erhal­ten, den Kli­ma­wan­del zu stop­pen und Res­sour­cen fai­rer auf­zu­tei­len, ist ein Wan­del in Nürn­berg nötig. Ein guter Hebel dafür ist, Gemein­wohl­gü­ter gemein­schaft­li­cher zu nut­zen. Die Stadt kann so sozia­ler wer­den. Per­sön­li­cher Reich­tum kann an Bedeu­tung verlieren.

Im Jahr 2021 ist der Gemein­schafts­gar­ten “Lin­den­gar­ten” neben dem Johan­nis­fried­hof ent­stan­den. Er liegt auf einem offen zugäng­li­chen Gar­ten der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de. Im Lin­den­gar­ten sieht man, wie gemein­wohl­ori­en­tier­tes, gemein­schaft­li­ches Nut­zen geht – die Nach­bar­schaft macht es wun­der­bar vor. 

Das neu erschie­ne­ne Hand­buch Lin­den­gar­ten gibt einen Ein­blick, wie der Lin­den­gar­ten orga­ni­siert ist (mehr dazu hier). Es kann Inter­es­sier­ten das Mit­ma­chen erleich­tern und dazu anre­gen, andern­orts wei­te­re Gemein­schafts­gär­ten zu initi­ie­ren. Wer bei Letz­te­rem Hil­fe sucht, fin­det sie bei SDGs go local (sdgs@bluepingu.de) und der Ess­ba­ren Stadt Nürn­berg (kontakt@essbare-stadt-nuernberg.de).

Übri­gens: Im Stadt­teil Stein­bühl im Nürn­ber­ger Süden macht die Die Wie­se gemein­wohl­ori­en­tier­te Flä­chen­nut­zung vor, sowie im Stadt­teil Blei­weiß der “Popup­gar­ten”, neben der Gus­tav-Adolf-Gedächt­nis­kir­che. Viel Spaß beim Erkunden!


Mit Gemein­schafts­gar­ten­pro­jek­ten unter­stüt­zen wir die Stadt Nürn­berg auf dem Weg zur Kli­ma­neu­tra­li­tät, bei der Anpas­sung an die Kli­ma­kri­se und bei der Umset­zung fol­gen­der Nach­hal­tig­keits­zie­le in unse­rer Stadt: