“Es muss nicht immer Son­ne sein – auch Regen­trop­fen kön­nen strei­cheln” (Kon­nerth, 2004, S. 70).

Und das taten sie oft in den Wochen vor Ostern. Die Osterschmücker*innen am Gemein­schafts­gar­ten Bie­ling­platz lie­ßen sich davon nicht beir­ren und setz­ten ihren hüb­schen Plan in die Tat um, in Form von vie­len, bun­ten Oster­ei­ern und farb­li­chen Frühlingsimpulsen.

Kennt ihr ihn? Den frän­ki­schen Brauch zu Ostern die Dorf­brun­nen mit Eiern zu schmü­cken? Man­gels Dorf­brun­nen tut es hier mit­ten in St. Johan­nis auch der Gemein­schafts­gar­ten. Denn für die Nach­bar­schaft ist er inzwi­schen zum Ersatz des eta­blier­ten Treff­punkts Dorf­brun­nen geworden.

Die Menschen vor Ort wissen besser, was in ihrem Leben wichtig ist

Was zeigt uns die­ser Ein­satz? Es ist (auch) ein Ein­satz für uns selbst. In vie­len gesell­schaft­li­chen Schief­la­gen sind wir unmit­tel­bar betrof­fen. Auf dem Land kämp­fen – je nach Regi­on – die Dör­fer ums Über­le­ben, weil vie­le Men­schen abwan­dern. In der Stadt lau­fen die Erho­lungs­flä­chen über, der Woh­nungs­markt ist leer­ge­fegt, KiTa-Plät­ze sind Man­gel­wa­re, und der Zuzug hält an. Die sozia­le Iso­la­ti­on und gesell­schaft­li­che Spal­tung nimmt zu. Wer da war­tet, bis der Staat sich als Pro­blem­lö­ser ein­schal­tet, braucht Geduld. Zu vie­le Her­aus­for­de­run­gen, von enor­mer Bedeu­tung für uns alle, bin­den sei­ne Kapa­zi­tä­ten – jetzt mehr denn je. Dar­um ist der Gemein­schafts­gar­ten, initi­iert von der Ess­ba­ren Stadt Nürn­berg und von SDGs go local, eben auch eine Chan­ce, die Din­ge selbst in die Hand zu neh­men, egal ob im Klei­nen oder im Gro­ßen. Denn: Die Men­schen vor Ort wis­sen bes­ser, was in ihrem Leben wich­tig ist. Davon zeugt auch der bun­te Oster­schmuck am Gemeinschaftsgarten.

Das ist kein Wetter, um einen Mops auf den Bielingplatz zu setzen

Das bes­te dar­an ist: Der Gemein­schafts­gar­ten ist von Allen für Alle! Wer mit­ma­chen will, kann sich unter bielingplatz@essbare-stadt-nuernberg.de mel­den oder zum Jour fixe kom­men, immer Frei­tags um 15 Uhr – es sei denn es reg­net zu stark.… Aus einem Chat­ver­lauf an einem ver­reg­ne­ten Frei­tag im April:

Hier erfährst du mehr über die Ent­ste­hung des Gemein­schafts­gar­tens Bie­ling­platz. Ande­re Gemein­schafts­gär­ten fin­dest du in ganz Nürn­berg ver­teilt. Schau dazu mal hier auf die Web­site des Gar­ten­Netz­werk Nürn­bergs. Der Gemein­schafts­gar­ten ist ein Pro­jekt von Blue­pin­gu e.V., initi­iert von den AGs SDGs go local und Ess­ba­re Stadt Nürn­berg. Blue­pin­gu e.V. setzt sich für eine lebens­wer­te Zukunft in Nürn­berg und dar­über hin­aus ein. Wer uns dabei unter­stüt­zen will, kann dies immer in Form einer Spen­de tun. Wir dan­ken dir dafür herz­lich. Mehr Infos, wie die loka­le Demo­kra­tie unter­stützt und ent­wi­ckelt wer­den kann, fin­dest du z. B. bei der Stif­tung Mit­ar­beit.

Allen ein erhol­sa­mes Osterfest.


Mit Gemein­schafts­gar­ten­pro­jek­ten unter­stüt­zen wir die Stadt Nürn­berg auf dem Weg zur Kli­ma­neu­tra­li­tät, bei der Anpas­sung an die Kli­ma­kri­se und bei der Umset­zung fol­gen­der Nach­hal­tig­keits­zie­le in unse­rer Stadt: