Aktionstag Lastenrad mit Pressetermin

Was ent­steht, wenn die Akti­ven von zwei Blue­pin­gu-Pro­jek­ten und der Bür­ger­ver­ein von St. Johan­nis ihre Kom­pe­ten­zen zusam­men­le­gen? Eine wuse­li­ge Akti­on mit Power und Pres­se­ter­min! Zusam­men mit dem Las­ten­rad-Akti­ons­tag “Probier´s mal mit dem Las­ten­rad!” fand der lang erwar­te­te Pres­se­ter­min zur offi­zi­el­len Ein­wei­hung unse­rer “Johan­na” statt, der eigent­lich schon für Janu­ar, dann Febru­ar, dann im Früh­jahr… geplant gewe­sen war, und dann wegen Coro­na doch nie statt­fin­den konn­te. Aber jetzt, mit vol­ler Sommerpower!

Ohne enga­gier­ten Ein­satz der Blue­pin­gu-Akti­ven läuft an so einem Akti­ons­tag gar nichts! Und weil sie alle immer mit viel Herz­blut dabei sind, ist auch die Stim­mung groß­ar­tig! Lie­ben Dank euch!
Von links: Micha­el, Vor­stand Blue­pin­gu e.V.; Bene­dikt, Las­ten­rad­pa­te von Johan­na; Chris­ti­ne und Eve­lyn, die Akti­ven von SDGs go local, die Johan­na orga­ni­siert haben;
Gui­do, Las­ten­rad­füral­le; Nici, Blue­pin­gu-Prak­ti­kan­tin und Akti­ve; Roland, Mit­grün­der von Lastenradfüralle.
Pressetermin Lastenrad Johanna

Dass es Las­ten­rad Johan­na gibt, ist eine groß­ar­ti­ge Gemein­schafts­leis­tung! Vie­le Men­schen haben in ihren unter­schied­li­chen Funk­tio­nen und Insti­tu­tio­nen sowie mit ihren eige­nen Mög­lich­kei­ten dazu bei­getra­gen, dass sie nun fröh­lich durch die Stadt gera­delt wird:

  • die Akti­ven rund um Johan­na, die alles orga­ni­siert haben, und in den Bür­ger­ver­ein ein­ge­tre­ten sind,
  • die Las­ten­rad­füral­le-Trup­pe, die mit ihrem Know­how unter­stützt und Johan­na auf der Web­sei­te groß rausbringt,
  • der Bür­ger­ver­ein St. Johan­nis-Schnieg­ling-Wet­zen­dorf, der die Trä­ger­schaft mit all den damit ver­bun­de­nen Auf­ga­ben über­nom­men hat, sodass Johan­na über ihn fest im Stadt­teil St. Johan­nis ver­an­kert ist,
  • die Stadt Nürn­berg mit ihrer Las­ten­rad­för­de­rung, die Spar­kas­se Nürn­berg mit ihrer För­de­rung für Las­ten­rä­der über Gut-für-Nürn­berg sowie vie­le pri­va­te Spender*innen, die die Finan­zie­rung gestemmt haben,
  • der Gra­fi­ker Roland Miet­ke von Gre­en­De­si­gn­NOW!, der dafür gesorgt hat, dass alle Betei­lig­ten auf dem Las­ten­korb in Far­be fest­ge­hal­ten sind,
  • Jens, der mit ruhi­gen Hän­den beim Auf­kle­ben gehol­fen hat, und Annet­te, die mit Lie­be zum Detail Johan­nas Look ver­voll­stän­digt hat,
  • und der Fahr­rad­la­den Die Pum­pe, der nicht nur fach­lich unter­stützt, son­dern sich auch als vor­über­ge­hen­de Aus­leih­sta­ti­on für Johan­na anbot, weil der eigent­lich ange­dach­te Aus­lei­hort, Café Fatal, wegen Coro­na erst­mal ausfiel.

Da bleibt uns nur eins, näm­lich noch­mal ein dickes Dan­ke an alle zu sagen!

Alle betei­lig­ten Ein­rich­tun­gen, Insti­tu­tio­nen und Orga­ni­sa­tio­nen sind auf dem Las­ten­rad Johan­na festgehalten.

Ja, und genau dar­um ging es auf dem Pres­se­ter­min: Mobi­li­täts­wen­de, die nur gemein­sam geht. “Gemein­sam” schließt die Poli­tik ein­deu­tig mit ein, denn sie setzt wich­ti­ge Rah­men­be­din­gun­gen; oder anders gesagt: muß wich­ti­ge Rah­men­be­din­gun­gen set­zen. Dar­auf möch­ten wir auf­merk­sam machen und gehen des­we­gen in den direk­ten Aus­tausch. So waren sich Kat­rin Schwan­ke, Pro­jekt­lei­tung SDGs go local, und OB Mar­cus König schnell einig, dass wir vor dem Hin­ter­grund der pla­ne­ta­ren Gren­zen eine gegen­warts­taug­li­che Poli­tik brau­chen, bei der die Bedürf­nis­se aller Men­schen Berück­sich­ti­gung finden.

Gemein­sam mit Tho­mas Wehr vom Bür­ger­ver­ein und Roland Brü­cher, Las­ten­rad-Pin­gu, wur­de gefach­sim­pelt, wie sich die Prä­senz von Las­ten­rä­dern in allen Nürn­ber­ger Stadt­tei­len noch stär­ker und ziel­ori­en­tier­ter för­dern ließe.

Doch nicht nur in Sachen Ver­kehrs­wen­de gab es anre­gen­de Gesprä­che. Auch die nach­hal­ti­ge Gestal­tung des urba­nen Raums, bei der die Ein­rich­tung frei zugäng­li­cher kul­tu­rel­ler Begeg­nungs- und Bil­dungs­stät­ten eine wich­ti­ge Rol­le spielt, war ein The­ma. Dies wur­de bei­spiels­wei­se zwi­schen Mar­cus König, Kat­rin Schwan­ke und Man­fred und Bar­ba­ra Schmitz (Inno­va­ti­on und Zukunft Stif­tung) vor dem Hin­ter­grund des für Nürn­berg geplan­ten Welt­ackers eruiert.

Vie­len Dank an das Orga-Team des Pres­se­ter­mins,
Sven Heu­b­lein vom Bür­ger­ver­ein und Kat­rin!

Vie­len Dank an den OB Mar­cus König, Tho­mas Wehr, Eve­lyn, Chris­ti­ne, Roland, Eber­hard, Bar­ba­ra und Man­fred für die guten kon­struk­ti­ven Gesprä­che
und nicht zuletzt an die Pres­se für ihr Interesse!

Probier´s doch mal mit dem Lastenrad!

So lau­te­te die herz­li­che Ein­la­dung, der an die vier­zig Men­schen gefolgt sind. Aus Rück­sicht auf die Per­sön­lich­keits­rech­te der Las­ten­ra­d­in­ter­es­sier­ten haben wir die Akti­on nur bis auf weni­ge Aus­nah­men foto­gra­fisch fest­ge­hal­ten. Wir bit­ten um Ver­ständ­nis! Die Las­ten­rad­pro­fis von Las­ten­rad­füral­le und begeis­ter­te Las­ten­rad­fans, wie unse­re Prak­ti­kan­tin Nici, beant­wor­te­ten den gan­zen Nach­mit­tag über mit viel Enga­ge­ment und vol­lem Ein­satz die Fra­gen der Besucher*innen. Auch die ein und ande­re Test­fahrt war drin. Nun hof­fen wir natür­lich, dass die eine und der ande­re Lunte…äh…Fahrradkette gero­chen hat ;-), und sich unse­re schö­nen Las­ten­rä­der mal ausleiht!

Vie­len lie­ben Dank euch für euren Ein­satz mit Herz!
Ihr habt den Las­ten­rad-Akti­ons­tag zu einem
wun­der­schö­nen Blue­pin­gu-Nach­mit­tag gemacht!

Die Las­ten­rä­der kön­nen zwar kos­ten­frei gelie­hen wer­den und die Arbeit der Akti­ven ist ehren­amt­lich, aber ganz ohne Moos geht es trotz­dem nicht! Die Las­ten­rä­der selbst kos­ten natür­lich, sowie Repa­ra­tu­ren, War­tun­gen, Ersatz­tei­le… Auch die ste­ti­ge Arbeit an der Web­sei­te ist zeit­auf­wen­dig. Las­ten­rad­füral­le freut sich des­we­gen auch über finan­zi­el­le Unterstützung! 

Ger­ne mel­den bei info@lastenradfueralle.de
oder auf der Spen­den­platt­form gut-fuer-nuern­berg vorbeischauen!


Mit der Unter­stüt­zung der Mobi­li­täts­wen­de unter­stüt­zen wir die Umset­zung fol­gen­der nach­hal­ti­ger Entwicklungsziele: